Erde sieben

Walm 4 ist bereit zum Sie­ben.

Nach gut sie­ben Mona­ten ist das Kom­post­gut zu fri­scher Erde gewor­den. Bevor die Erde jedoch ver­wen­det wer­den kann, muss der Walm gesiebt wer­den um gro­be Tei­le von der Erde zu tren­nen. So reicht die Zeit etwa nicht aus um Obst­stei­ne oder Nüs­se zu kom­pos­tie­ren. Die­se wer­den zusam­men mit Holz­häch­seln, die zum bes­se­ren Kom­pos­tie­ren bei­gefügt wer­den, nun her­aus­ge­siebt.

Lei­der fin­den sich beim Aus­sie­ben der Walme auch jedes Mal vie­le Plas­tik­stü­cke. Meis­tens han­delt es sich dabei um die klei­nen Kle­ber, die auf Obst und Gemü­se ange­bracht sind. Da wir die­se von Hand aus­sor­tie­ren müs­sen und am Ende doch nicht alle erwi­schen, ist es gut, wenn Ihr schon vor dem Rüs­ten die Kle­ber ent­fernt. So kom­men sie erst gar nicht in den Kom­post!

Nach dem Sie­ben ist das Erd­la­ger 2 wie­der fast voll. Bis die Erde ver­wen­det wer­den kann, muss aller­dings noch ein biss­chen gewar­tet wer­den. Die Erde ist für die meis­ten Pflan­zen noch zu frisch. Nur soge­nann­te Stark­zeh­rer wie etwa Toma­ten kön­nen schon von der fri­schen Erde pro­fi­tie­ren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben